Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Pädagogische Psychologie

Jun.-Prof. Dr. Sebastian Bergold – Juniorprofessor Foto von Jun.-Prof. Dr. Sebastian Bergold

Telefon
(+49)231 755-2834

Sprechzeiten
Während der Vorlesungszeit: Donnerstags, 14.30-15.30 Uhr
Außerhalb der Vorlesungszeit: n.V.

Bitte beachten Sie: Etwaige Ausfälle der Sprechzeiten werden unter Studium > Aktuelles > Sprechstunden bzw. per Aushang bekannt gegeben.

 

Weitere Informationen

Adresse

Technische Universität Dortmund
Fakultät 12 Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund

Raum 2.331

Weitere Informationen

Ausbildung und beruflicher Werdegang


seit 01/2017
Juniorprofessor für Kinder- und Jugendpsychologie im Bildungskontext

Institut für Psychologie, TU Dortmund

10/2013 – 12/2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrkraft für besondere Aufgaben
Abteilung Pädagogische und Differentielle Psychologie (Prof. Dr. Steinmayr)
Institut für Psychologie, TU Dortmund              

07/2012 – 09/2013

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Prof. Dr. Lieb)
Universitätsmedizin, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Koordinator der „Early Medical Change“-Studie
Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach

05/2012

Forschungsstipendium durch den Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds

11/2011 – 06/2012

Wissenschaftliche Hilfskraft
Abteilung Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (Prof. Dr. Röhr-Sendlmeier)
Institut für Psychologie, Universität Bonn

11/2011

Promotion zum Dr. phil. (magna cum laude)
Titel der Dissertation: „Identifikation und Förderung von begabten und hochbegabten Schülern“

10/2009 – 11/2011

Promotionsstudium
Universität Bonn
Förderung durch ein Promotionsstipendium der Ließem-Stiftung

08/2009

Diplom in Psychologie (mit Auszeichnung)

10/2008 – 10/2009

Tutor am Institut für Psychologie
Abteilung Methodenlehre und Diagnostik (Prof. Dr. Rudinger)
Universität Bonn

10/2004 – 10/2009

Studium der Psychologie
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

pfeil_hoch

 

Forschungsinteressen


  • Intelligenz, Wissen und Kontextvariablen (insbes. Motivation, Schulbesuchsdauer, Geschlecht)
  • Geschlechtsunterschiede in Schulleistungen und Schulleistungsdeterminanten
  • Intellektuelle Hochbegabung
  • Diagnostische Kompetenzen von Lehrkräften
  • Väter und ihre familiären Rollen
  • Berufstätige Mütter und ihre Familien

pfeil_hoch

 

Publikationen


Zeitschriftenartikel (peer-reviewed)

  • Bergold, S., Wirthwein, L., Rost, D. H. & Steinmayr, R. (2017). What happens if the same curriculum is taught in five instead of six years? A quasi-experimental investigation of the effect of schooling on intelligence. Cognitive Development, 44, 98–109.
  • Heyder, A., Bergold, S. & Steinmayr, R. (accepted). Teachers' knowledge about intellectual giftedness: A first look at levels and correlates. Psychology Learning and Teaching.
  • Bergold, S., Wendt, H., Kasper, D. & Steinmayr, R. (2017). Academic competencies: Their interrelatedness and gender differences at their high end. Journal of Educational Psychology, 109, 439–449.
  • Bergold, S. & Steinmayr, R. (2016). The relation over time between achievement motivation and intelligence in young elementary school children: A latent cross-lagged analysis. Contemporary Educational Psychology, 46, 228–240.
  • Bergold, S., Wirthwein, L., Rost, D. H. & Steinmayr, R. (2015). Are gifted adolescents more satisfied with their lives than their non-gifted peers? Frontiers in Psychology, 6:1623.
  • Steinmayr, R., Bergold, S., Margraf-Stiksrud, J. & Freund, P. A. (2015). Gender differences on general knowledge tests: Are they due to differential item functioning? Intelligence, 50, 164–174.
  • Bergold, S. (2014). Zur diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften bei der Identifikation begabter Schülerinnen und Schüler. Bildung und Erziehung, 67, 219–236.
  • Röhr-Sendlmeier, U. M., Bergold, S., Jöris, A., Cummings, A. V., Heim, K. & Johannen, E. (2012). Berufstätige Mütter und sozial-emotionale Kompetenzen ihrer Kinder. Zeitschrift für Familienforschung, 24, 269–294.
  • Röhr-Sendlmeier, U. M. & Bergold, S. (2012). Die Rolle des Vaters bei berufstätiger Mutter – Aufgabenbeteiligung, Lebenszufriedenheit und Schulleistung der Kinder. Zeitschrift für Familienforschung, 24, 3–26.

pfeil_hoch

Buchkapitel

  • Bergold, S. & Röhr-Sendlmeier, U. M. (2014). Die Partner berufstätiger Mütter – väterliche Aufgabenübernahme und Lebenszufriedenheit und ihre Zusammenhänge mit dem Schulerfolg der Kinder. In U. M. Röhr-Sendlmeier (Hrsg.), Berufstätige Mütter und ihre Familien (S. 146–184). Berlin: Logos.
  • Bergold, S., Röhr-Sendlmeier, U. M., Heuser, K., Bieling, C. & Burdorf, A. (2014). Jugendliche an allgemein bildenden Schulen – leistungsbezogene Merkmale vor dem Hintergrund elterlicher Leistungsmotivation und Berufstätigkeit. In U. M. Röhr-Sendlmeier (Hrsg.), Berufstätige Mütter und ihre Familien (S. 87–113). Berlin: Logos.
  • Bergold, S., Röhr-Sendlmeier, U. M. & Müller, H. (2014). Mütterliche Berufstätigkeit in Deutschland und Finnland. In U. M. Röhr-Sendlmeier (Hrsg.), Berufstätige Mütter und ihre Familien (S. 114–145). Berlin: Logos.
  • Krüger, M., Bergold, S. & Röhr-Sendlmeier, U. M. (2014). Eltern im Konflikt zwischen Familie und Beruf – elterliche Schuldgefühle und ihr Zusammenhang mit wahrgenommenen sozial-emotionalen und schulischen Kompetenzen der Kinder. In U. M. Röhr-Sendlmeier (Hrsg.), Berufstätige Mütter und ihre Familien (S. 251–313). Berlin: Logos.
  • Röhr-Sendlmeier, U. M., Bergold, S., Jöris, A., Cummings, A. V., Heim, K. & Johannen, E. (2014). Berufstätigkeit der Mutter, Erziehungsstil und sozial-emotionale Kompetenzen der Kinder. In U. M. Röhr-Sendlmeier (Hrsg.), Berufstätige Mütter und ihre Familien (S. 185–221). Berlin: Logos.

pfeil_hoch

Monographien

  • Bergold, S. (2011). Identifikation und Förderung von begabten und hochbegabten Schülern. Berlin: Logos.

pfeil_hoch

Konferenzbeiträge (peer-reviewed)

  • Wirthwein, L., Bergold, S., Preckel, F. & Steinmayr, R. (2017, September). Hochbegabte Jugendliche im Selbst- und Fremdurteil. Vortrag gehalten auf der Gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.
  • Roeder, U.-R., Dutke, S., Bergold, S. & Steinmayr, R. (2017, September). Struktur der Lehramtsstudiengänge in NRW. Poster präsentiert auf der Gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.
  • Bergold, S. & Steinmayr, R. (2017, September). Der ‚Big Fish‘ im Klassenaquarium: Referenzgruppeneffekte in der Lehrereinschätzung von Schülerfähigkeiten und Arbeitsverhalten. Vortrag gehalten auf der Gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.
  • Steinmayr, R. & Bergold, S. (2017, September). Fähigkeitsbeurteilungen von Lehrkräften am Ende der Sekundarstufe 1 – Gibt es einen Zusammenhang mit sozialen Hintergrundvariablen der Schüler/innen über tatsächliche Fähigkeiten hinaus? Vortrag gehalten auf der Gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.
  • Bergold, S. & Steinmayr, R. (2017, September). Lehrerurteile über Schülerinnen und Schüler: Aktuelle Befunde zu Einflussfaktoren und Konsequenzen. Organisiertes Symposium auf der Gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.
  • Bergold, S., Wirthwein, L., Rost, D. H. & Steinmayr, R. (2017, März). Lebenszufriedenheit bei adoleszenten Mädchen und Jungen: Ist Hochbegabung ein Risikofaktor? Vortrag gehalten auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.
  • Wirthwein, L. & Bergold, S. (2017, März). Hochbegabte: Gewöhnlich als Jugendliche, außergewöhnlich als Erwachsene? – Aktuelle Befunde der Hochbegabtenforschung. Organisiertes Symposium auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.
  • Siepmann, C., Heyder, A., Bergold, S. & Steinmayr, R. (2017, März). Wissen und Nicht-Wissen von Lehrkräften über Hochbegabung – Ergebnisse einer Pilotstudie. Poster präsentiert auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.
  • Bergold, S., Wirthwein, L., Rost, D. H. & Steinmayr, R. (2016, September). Lebenszufriedenheit hochbegabter Jugendlicher. Vortrag gehalten auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Leipzig.
  • Bergold, S. & Wirthwein, L. (2016, September). Psycho-soziale Entwicklung Hochbegabter. Organisiertes Symposium auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Leipzig.
  • Bergold, S., Kasper, D., Wendt, H. & Steinmayr, R. (2016, März). Geschlechtsunterschiede im oberen Bereich schulischer Leistungsfähigkeit: Eine personenzentrierte Analyse. Vortrag gehalten auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.
  • Bergold, S. & Heyder, A. (2016, März). Geschlechtsunterschiede in Schulleistung und Schulleistungsdeterminanten. Organisiertes Symposium auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.
  • Bergold, S. & Steinmayr, R. (2015, September). Die Bedeutung von Hoffnung auf Erfolg und Furcht vor Misserfolg für die Intelligenzentwicklung. Vortrag gehalten auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Kassel.
  • Bergold, S. & Steinmayr, R. (2015, September). Motivationale Aspekte im Kontext von Intelligenz und Leistung. Organisiertes Symposium auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Kassel.
  • Bergold, S., Wirthwein, L., Rost, D. H. & Steinmayr, R. (2015, März). Schulbesuchsdauer und Intelligenz: Ein Vergleich zwischen G8- und G9-Schülern. Vortrag gehalten auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.
  • Bergold, S., Freund, P. A., Margraf-Stiksrud, J. & Steinmayr, R. (2014, September). Zur Berücksichtigung von Testfairness bei der Untersuchung von Geschlechtsunterschieden in Wissenstests. Vortrag gehalten auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bochum.

pfeil_hoch

Sonstige

  • Bergold, S. (2013). Begabung. Eine Einführung. Hoyer, T./Weigand, G./Müller-Oppliger, V. (2013). Buchbesprechung. Pädagogische Rundschau, 67, 588–592.
  • Bergold, S. (2013). Historische Entwicklungen der Begabungsforschung und Begabtenförderung in Deutschland. Pädagogische Rundschau, 67, 517–533.
  • Bergold, S. (2013). Selbstanzeige: Identifikation und Förderung von begabten und hochbegabten Schülern. Pädagogische Rundschau, 67, 471–473.
  • Bergold, S. (2012). Identifikation begabter Schüler durch Lehrkräfte. Labyrinth, 35(111), 12–14.

pfeil_hoch

Nebeninhalt

Lehre

  • Aktuelle Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem LSF.

Wichtige Links