Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Pädagogische Psychologie

Prof. Dr. Ricarda Steinmayr – Lehrstuhlinhaberin Foto von Prof. Dr. Ricarda Steinmayr

Telefon
(+49)231 755-7118

Sprechzeiten
Während der Vorlesungszeit:
Donnerstags, 12.00-13.00 Uhr
Vorherige Anmeldung per E-Mail erforderlich.

Bitte beachten Sie: Etwaige Ausfälle der Sprechzeiten werden unter Studium > Aktuelles > Sprechstunden bzw. per Aushang bekannt gegeben.

 

Weitere Informationen

Adresse

Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund

Raum 2.330

Weitere Informationen

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Curriculum Vitae in English


seit 2012

Professorin für Pädagogische und Differentielle Psychologie
TU Dortmund

02/2019 – 06/2019 

Visiting Professur NUI Galway
Irland

2012

Elternzeit

2010 - 2012

Professorin für Pädagogische Psychologie
Universität Marburg

2009 - 2010

Elternzeit

2002 - 2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Psychologischen Institutes
Universität Heidelberg

2010

Habilitation
Universität Heidelberg

2002 - 2005

Promotion
Universität Heidelberg

1999 - 2002

Hauptstudium der Psychologie
RWTH Aachen

1998 - 1999

Graduate Studies
University of Oklahoma, USA

1996 - 1998

Grundstudium der Psychologie
Universität Düsseldorf

1995 - 1996

"European Business Studies"
Fachhochschule Bochum

pfeil_hoch

 

Forschungsinteressen


  • Determinanten schulischen Leistungsverhaltens
  • Motivationsentwicklung
  • Hochbegabung
  • Diagnostik (Schwerpunkt Testfairness)
  • Geschlechtsunterschiede

pfeil_hoch

 

Publikationen


Vollständiges Publikationsverzeichnis inklusive Konferenzbeiträge als PDF

Accepted/in press
  • Heyder, A., Weidinger, A. & Steinmayr R. (accepted). Only a Burden for Females in Math?
    Gender and Domain Differences in the Relation Between Adolescents’ Fixed Mindsets and Motivation. Journal of Youth and Adolescence.
  • Paschke, P., Weidinger, A. & Steinmayr, R. (accepted). Separating the Effects of Self-Evaluation Bias and Self-View on Grades. Learning & Individual Differences.
  • Bergold, S., Hastall, M. & Steinmayr, R. (accepted). Alternative Facts’ about the Intellectually Gifted: Two Experiments on Stigmatization Effects from Biased Newspaper Reports. Gifted Child Quaterly.

  • Kriegbaum, K., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2020). Longitudinal reciprocal effects between teachers’ judgments of students’ aptitude, students’ motivation, and grades in math. Contemporary Educational Psychology. doi: 10.1016/j.cedpsych.2019.101807

  • Michel, Y. A., Steinmayr, R., Frenzel, A. C., & Ziegler, M. (2020). Unpacking domain-specific achievement motivations: the role of contextualising items for test-criterion correlations. Educational Psychology. doi: 10.1080/01443410.2020.1713303

  • Heyder, A., Weidinger, A. F., Cimpian, A. & Steinmayr, R. (2020). Teachers’ belief that math requires innate ability predicts lower intrinsic motivation among low-achieving students. Learning and Instruction. Advance online publication. doi: 10.1016/j.learninstruc.2019.101220 

  • Heyder, A., Südkamp, A., & Steinmayr, R. (2020). How are teachers’ attitudes toward inclusion related to the social-emotional school experiences of students with and without special educational needs? Learning and Individual Differences, 77, 101776. doi:10.1016/j.lindif.2019.101776  

  • Weidinger, A. F., Spinath, B., & Steinmayr, R. (2020). The value of valuing math: Longitudinal links between students’ intrinsic, attainment and utility values and grades in math. Motivation Science. Advance online publication. doi: 10.1037/mot0000179

  • Bergold, S., Christiansen, H., & Steinmayr, R. (2020). Interrater agreement and discrepancy when assessing problem behaviors, social-emotional skills, and developmental status of kindergarten children. Journal of Clinical Psychology. doi: 10.1002/jclp.22840

  • Lauermann, F., Meißner, A., & Steinmayr, R. (2020). Relative importance of intelligence and ability self-concept in predicting test performance and school grades in the math and language arts domains. Journal of Educational Psychology. Advance online publication. http://dx.doi.org/10.1037/edu0000377

  • Türk, S., Harbarth, S., Bergold, S., Steinmayr, R., Neidhardt, E., Kamp-Becker, I., . . . Christiansen, H..(2020). Do German Children Differ? A Validation of Conners Early Childhood™. Journal of Attention Disorders. 1087054720907955. doi: 10.1177/1087054720907955

  • Wirthwein, L., Bergold, S. & Steinmayr, R. (angenommen). Zur Relevanz von Bezugsnormorientierungen und Zielorientierungen für das subjektive Wohlbefinden im Mathematikunterricht. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft.

  • Christiansen, H. & Steinmayr, R. (angenommen). Kinder und Jugendliche während der Coronakrise. Belastung sozialer Beziehungen sowie Verschärfung der Teilhabeungerechtigkeit. In A. Kemmesies (Hrsg.), Solidarität in Zeiten von Corona und darüber hinaus - über Armut berichten und erzählen. München: oekom Verlag.

  • Bergold, S., Wirthwein, L., Crede, J. & Steinmayr, R. (angenommen). Soziale Partizipation, Schuleinstellung und schulisches Selbstkonzept von Grundschulkindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich emotionale und soziale Entwicklung im inklusiven Unterricht. In M. Grosche, J. Decristan, K. Urton, G. Bruns, B. Ehl & N. C. Jansen (Hrsg.), Sonderpädagogik und Bildungsforschung – Fremde Schwestern? Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

pfeil_hoch

2020
  • Bergold. S., Wirthwein, L. & Steinmayr, R. (2020). Similarities and Differences between Intellectually Gifted and Average-Ability Students in School Performance, Motivation, and Subjective Well-Being. Gifted Child Quaterly, 64, 285 – 303.
  • Bergold, S., Kasper, D., Wendt, H. & Steinmayr, R. (2020). Being bullied at school: The case of high-achieving boys. Social Psychology of Education, 23, 315–338.

pfeil_hoch

2019
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2019). Why time constraints increase the gender gap in measured numerical intelligence in academically high achieving samples. European Journal of Psychological Assessment, 35, 392‐402.doi: 10.1027/1015-5759/a000400
  • Steinmayr, R., Wirthwein, L., Modler, L., & Barry, M.M. (2019). Development of Subjective Well-Being in Adolescence. International Journal of Environmental Research and Public Health, 16, 3690. doi.org/10.3390/ijerph16193690
  • Steinmayr, R., Weidinger, A. F., Schwinger, M. & Spinath, B. (2019). The importance of students’ motivation for their academic achievement—Replicating and extending previous findings. Frontiers in Psychology, 10, 1730. doi: 10.3389/fpsyg.2019.01730
  • Wirthwein, L., Bergold, S., Preckel, F., & Steinmayr, R. (2019). Personality and school functioning of intellectually gifted and nongifted adolescents: Self-perceptions and parents' assessments. Learning and Individual Differences, 73, 16-29. doi: https://doi.org/10.1016/j.lindif.2019.04.003

  • Wirthwein, L., Sparfeldt, J.R., Heyder, A., Buch, S.R., Rost, D.H., & Steinmayr, R. (2019). Sex differences in achievement goals: do school subjects matter? European Journal of Psychology of Education. doi: 10.1007/s10212-019-00427-7

  • Christiansen, H., Reck, C., Zietlow, A. –L., Otto, K., Steinmayr, R., Wirthwein, L., . . . Schwenck, C. (2019). Children of Mentally III Parents at Risk Evaluation (COMPARE): Design and Methods of a Randomized Controlled Multicenter Study—Part I. Frontiers in Psychiatry, 10. doi: 10.3389/fpsyt.2019.00128

  • Heyder, A., Steinmayr, R., & Kessels, U. (2019). Do Teachers' Beliefs About Math Aptitude and Brilliance Explain Gender Differences in Children's Math Ability Self-Concept? Frontiers in Education, 4. doi: 10.3389/feduc.2019.00034

  • Weidinger, A.F., Steinmayr, R., & Spinath, B. (2019). Ability self-concept formation in elementary school: No dimensional comparison effects across time. Developmental Psychology, 55, 1005-1018. doi: 10.1037/dev0000695 and 10.1037/dev0000695.supp (Supplemental)

  • Bergold, S., & Steinmayr, R. (2019). Non Vitae Sed Scholae Discimus? Schooling Fosters Intelligence Neuroforum. doi: 10.1515/nf-2018-0027

  • Steinmayr, R., Weidinger, A. F., Heyder, A. & Bergold, S. (2019). Warum schätzen Mädchen ihre mathematischen Kompetenzen geringer ein als Jungen? – Ein Erklärungsversuch unter Berücksichtigung von Noten, Leistungstests, Lehrer- und Elterneinschätzungen. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 51, 71–83. doi: 10.1026/0049-8637/a000213

  • Crede, J., Wirthwein, L., Steinmayr, R. & Bergold, S. (2019). Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich emotionale und soziale Entwicklung und ihre Peers im inklusiven Unterricht: Unterschiede in sozialer Partizipation, Schuleinstellung und schulischem Selbstkonzept. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 33, 207–221.

  • Bergold, S. & Steinmayr, R. (2019). Intelligenzdiagnostik bei Hochbegabung und sonderpädagogischem Förderbedarf im Förderschwerpunkt Lernen. In F. Zimmermann, J. Möller & T. Riecke-Baulecke (Hrsg.), Basiswissen Lehrerbildung: Schulische Diagnostik und Leistungsbeurteilung (S. 178–192). Seelze: Klett-Kallmeyer.

pfeil_hoch

2018
  • Bergold, S. & Steinmayr, R. (2018). Personality and Intelligence Interact in the Prediction of Academic Achievement. Journal of Intelligence, 6, 27. doi: 10.3390/jintelligence6020027
  • Heyder, Anke, Bergold, Sebastian, & Steinmayr, Ricarda. (2018). Teachers' knowledge about intellectual giftedness: A first look at level and correlates. Psychology Learning and Teaching, 17, 27-44. doi:10.1177/1475725717725493
  • Kretzschmar, A., Spengler, M., Schubert, A.-L., Steinmayr, R., Ziegler, M. (2018). The Relation of Personality and Intelligence - What can the Brunswik Symmetry Principle tell us? Journal of Intelligence, 6, 30; doi:10.3390/jintelligence6030030
  • Steinmayr, R., Heyder, A., Naumburg, C., Michels, J., & Wirthwein, L. (2018). School-Related and Individual Predictors of Subjective Well-Being and Academic Achievement. Frontiers in Psychology, 9(2631). doi: 10.3389/fpsyg.2018.02631
  • Steinmayr, R., Weidinger, A.F. & Wigfield, A. (2018). Does Students’ Grit Predict Their School Achievement Above and Beyond Their Personality, Motivation, and Engagement? Contemporary Educational Psychology53, 106-122. doi: 10.1016/j.cedpsych.2018.02.004
  • Bergold, S., Wirthwein, L. & Steinmayr, R. (2018). Subjective well-being of intellectually gifted children and adolescents. In I. Gonzáles-Burgos (Ed.), Psychobiological, clinical, and educational aspects of giftedness (pp. 143-165). Hauppauge, NY: Nova.
  • Heyder, A., Vaskova, A., Hußmann, A. & Steinmayr, R. (2018). Wissen von angehenden Lehrkräften zu Diversität im Kontext schulischer Inklusion: Die Entwicklung eines Wissenstests und erste Ergebnisse. In Hußmann, S. & Welzel, B. (Hrsg). Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Lehrerbildung. (S. 267-277). Münster: Waxmann.
  • Steinmayr, R., Sauer, J. & Gamsjäger, E. (2018). Prognose. In D.H. Rost, S. Buch & J. Sparfeldt (Hrsg.), Handwörterbuch der Pädagogischen Psychologie (S. 653 - 665). Weinheim: Beltz.
  • Wirthwein, L., Steinmayr, R. & Bergold, S. (2018). Wohlbefinden und Schulleistung. In K. Rathmann & K. Hurrelmann (Hrsg.), Leistung und Wohlbefinden in der Schule: Herausforderung Inklusion (S. 105-120). Weinheim: Beltz.

pfeil_hoch

2017
  • Steinmayr, R., & Kessels, U. (2017). Good at school = successful on the job? Explaining gender differences in scholastic and vocational success. Personality and Individual Differences, 105, 107-115.  http://dx.doi.org/10.1016/j.paid.2016.09.032
  • Bergold, S., Wendt, H., Caspar, D., & Steinmayr, R. (2017). Scholastic Competencies: Their Interrelatedness and Gender Differences at Their High End. Journal of Educational Psychology, 109, 439 - 449. doi:10.1037/edu0000140
  • Weidinger, A., Steinmayr, R., & Spinath, B. (2017). Changes in the Relation between Competence Beliefs and Achievement in Math across Elementary School Years. Child Development. doi:10.1111/cdev.12806
  • Weidinger*, A., Steinmayr*, R., & Spinath, B. (2017). Math Grades and Intrinsic Motivation in Elementary School: A Longitudinal Investigation of Their Association. British Journal of Educational Psychology. (*contributed equally). doi:10.1111/bjep.12143
  • Heyder, A., Kessels, U., & Steinmayr,  R. (2017). Explaining academic-track boys’ underachievement in language grades: Not a lack of aptitude but students’ motivational beliefs and parents’ perceptions? British Journal of Educational Psychology. doi:10.1111/bjep.12145
  • Bergold, S., Wirthwein, L., Rost, D. H., & Steinmayr, R. (2017). What happens if the same curriculum is taught in five
    instead of six years? A quasi-experimental investigation of the effect of schooling on intelligence. Cognitive Development, 44, 98-109. doi:10.1016/j.cogdev.2017.08.012

pfeil_hoch

2016
  • Bergold, S., & Steinmayr, R. (2016). The relation over time between achievement motivation and intelligence in young elementary school children: A latent cross-lagged analysis. Contemporary Educational Psychology, 46, 228-240. doi:10.1016/j.cedpsych.2016.06.005
  • Grunschel, C., Schwinger, M., Steinmayr, R., & Fries, S. (2016). Effects of using motivational regulation strategies on students' academic procrastination, academic performance, and well-being. Learning and Individual Differences, 49, 162-170. doi:10.1016/j.lindif.2016.06.008
  • Meißner, A., Greiff, S., Frischkorn, G.T., & Steinmayr, R. (2016). Predicting Complex Problem Solving and school grades with working memory and ability self-concept. Learning and Individual Differences, 49, 323-331. doi:10.1016/j.lindif.2016.04.006
  • Schwinger, M., Steinmayr, R., & Spinath, B. (2016). Achievement goal profiles in elementary school: Antecedents, consequences, and longitudinal trajectories. Contemporary Educational Psychology, 46, 164-179. doi:10.1016/j.cedpsych.2016.05.006
  • Weidinger, A., Spinath, B. & Steinmayr, R. (2016). Why Does Intrinsic Motivation Decline Following Negative Feedback? The Mediating Role of Competence Beliefs and its Moderation by Goal Orientations. Learning & Individual Differences, 47, 117-128. doi:10.1016/j.lindif.2016.01.003
  • Steinmayr, R., Crede, J., McElvany, N., & Wirthwein, L. (2016). Subjective Well-Being, Test Anxiety, Academic Achievement: Testing for Reciprocal Effects. Frontiers in Psychology, 6. doi:10.3389/fpsyg.2015.01994
  • El-Khechen, W., Ferdinand, H.D., Steinmayr, R., & McElvany, N. (2016). Language‐related values, reading amount, and reading comprehension in students with migration backgrounds. British Journal of Educational Psychology, 86, 256-277. doi:10.1111/bjep.12102
  • Wendt, H., Steinmayr, R. & Kasper, D. (2016). Geschlechterunterschiede in mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen. In H. Wendt, W. Bos, C.Selter, O. Köller, K. Schwippert & D. Kasper (Hrsg.). TIMSS 2015. Mathematische und naturwissenschaftliche Kompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland (S.257-298). Münster: Waxmann.
  • Weidinger, A. F., & Steinmayr, R. (2016). Zur Entwicklung der Motivation in der Grundschule - Was macht den Unterschied? In H. Griest, T. Goll & A. Hartinger (Hrsg.), Die Anschlussfähigkeit des Sachunterrichts - zwischen Kompetenzorientierung und Persönlichkeitsentwicklung, Lebenswelt- und Fachbezug (S. 35 - 48). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

pfeil_hoch

2015
  • Steinmayr, R., Bergold, S., Margraf-Stiksrud, J., & Freund, P. A. (2015). Gender differences on general knowledge tests: Are they due to Differential Item Functioning? Intelligence, 50, 164-174.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2015). Intelligence as a potential moderator in the Internal/External Frame of Reference Model. Journal of Educational Research Online, 7, 198-218.
  • Bergold, Sebastian, Wirthwein, Linda, Rost, Detlef H., & Steinmayr, Ricarda. (2015). Are gifted adolescents more satisfied with their lives than their nongifted peers? Frontiers in Psychology, 6. doi:10.3389/fpsyg.2015.01623
  • Crede J., Wirthwein L., McElvany, N. & Steinmayr, R. (2015). Adolescents’ academic achievement and life satisfaction: the role of parents’ education. Frontiers in Psychology. 6:52.
  • Dinger, F.C., Dickhäuser, O., Hilbig, B.E., Müller, E., Steinmayr, R., & Wirthwein, L. (2015). From basic personality to motivation: Relating the HEXACO factors to achievement goals. Learning and Individual Differences, 40, 1-8. doi:10.1016/j.lindif.2015.03.023
  • Christiansen, H., Hirsch, O., König, A., Steinmayr, R., & Röhrle, B. (2015). Prevention of ADHD related problems: a universal preschool program. Health Education, 115, null. doi:10.1108/HE-03-2014-0040
  • Weidinger, A., Spinath, B. & Steinmayr, R. (2015). Zur Bedeutung von Grundschulnoten für die Veränderung von Intrinsischer Motivation und Fähigkeitsselbstkonzept in Deutsch.  Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 29, 193-204.

pfeil_hoch

2014
  • Steinmayr, R., Meißner, A., Weidinger, A. F. & Wirthwein, L. (2014). Academic Achievement. In L. H. Meyer (Ed.) Oxford Bibliographies Online: Education. New York: Oxford University Press.
  • Steinmayr, R., Schöne, C. & Wirthwein, L. (2014). Gender and Numerical Intelligence: Does Motivation Matter? Learning & Individual Differences, 32, 140-147.
  • Schwinger, M., Wirthwein, L., Lemmer, G., & Steinmayr, R. (2014). Academic self-handicapping and achievement: A meta-analysis. Journal of Educational Psychology, 106, 744-761.
  • Blümke, M., Bipp, T., Heene, M. & Steinmayr, R. (2014). Das Führungskompetenzmodell des ‚Adaptive Leadership Competency Profile (ALCP)‘: Eine Gültigkeitsprüfung mithilfe der Probabilistischen Testtheorie. Wirtschaftspsychologie, 16, 81-94.
  • Spinath, B., Eckert, C. & Steinmayr, R. (2014). Gender differences in school success: What are the roles of students’ intelligence, personality and motivation? Educational Research, 56, 230-243.
  • Rost, D.H., Wirthwein, L. & Steinmayr, R. (2014). Wie brauchbar ist der „Overexitability Questionnaire-Two (OEQII)“?– Entwicklung und psychometrische Analyse einer reduzierten deutschsprachigen Version (Übersensibilitätsfragebogen OEQ-D) sowie erste Validitätshinweise. Diagnostica, 60, 211-228.

pfeil_hoch

2013
  • Steinmayr, R. & Meißner, A. (2013). Zur Bedeutung des Fähigkeitsselbstkonzeptes und der Intelligenz bei der Vorhersage von Noten und standardisierten Leistungstests. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27, 273-282.
  • Wirthwein, L., Sparfeldt, J.R., Pinquart, M., Wegerer, J. & Steinmayr, R. (2013). Achievement Goals and academic achievement: A closer look at moderating factors. Educational Research Review, 10, 66-89.
  • Dinger, F. C., Dickhäuser, O., Spinath, B., & Steinmayr, R. (2013). Antecedents and consequences of students' achievement goals: A mediation analysis. Learning and Individual Differences, 28, 90-101.
  • Kessels, U. & Steinmayr, R. (2013). Macho-Man in school: Toward the Role of Gender Role Self-Concepts and Help-Seeking in School Performance. Learning and Individual Differences, 23, 234-240.
  • Kessels, U. & Steinmayr, R. (2013). Der subjektive Wert von Schule in Abhängigkeit vom verbalen und mathematischen Selbstkonzept. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27, 105-113.

pfeil_hoch

2012
  • Spinath, B. & Steinmayr, R. (2012). The Roles of Competence Beliefs and Goal Orientations for the Change in Intrinsic Motivation. Journal of Educational Psychology, 104, 1135-1148.
  • Freiberger, V., Steinmayr, R., & Spinath, B. (2012). Students´ Competence Beliefs and Their Perceived Teachers´ Ability Evaluations- How do both Contribute to Students´ Intrinsic Motivation and Achievement in Math? Learning and Individual Differences, 22, 518-522.
  • Bipp, T., Steinmayr, R., & Spinath, B. (2012). A functional look at goal orientations: Their role for self-estimates of intelligence and performance. Learning and Individual Differences, 22, 280-289.
  • Schwinger, M., Steinmayr, R., & Spinath, B. (2012). Not all roads lead to Rome—Comparing different types of motivational regulation profiles. Learning and Individual Differences, 22, 269-279.
  • Steinmayr, R., Dinger, F. C., & Spinath, B. (2012). Motivation as a mediator of social disparities in academic achievement. European Journal of Personality, 26, 335-349.

pfeil_hoch

2011
  • Blickle, G., Momm, T., Liu, Y., Witzki, A., & Steinmayr, R. (2011). Construct validation of the Test of Emotional Intelligence (TEMINT): A two-study investigation. European Journal of Psychological Assessment, 27, 282-289.
  • Steinmayr, R., Bipp, T., & Spinath, B. (2011). Goal orientations predict academic performance beyond intelligence and personality. Learning and Individual Differences, 21, 196-200.
  • Steinmayr, R., & Amelang, M. (2011). Zur Diagnostik konnotativ negativ besetzter Konstrukte am Beispiel von Narzissmus, Machiavellismus und Psychopathie. In L. Hornke, M. Kersting & M. Amelang (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie, Band IV – Persönlichkeitsdiagnostik (S. 639-688). Göttingen: Hogrefe.
  • Steinmayr, R., & Reuschenbach, B. (2011). Erfassung  von Angst im Krankenhaus. In B. Reuschenbach & C. Mahler (Hrsg.), Handbuch pflegebezogener Assessmentverfahren. (S. 441-458). Bern: Huber Verlag.
  • Steinmayr, R., Schütz, A., Hertel, J., & Schröder Abé, M. (2011). Mayer-Salovey-Caruso Test zur Emotionalen Intelligenz (MSCEITTM). Deutschsprachige Adaptation des Mayer-Salovey-Caruso Emotional Intelligence Test (MSCEITTM) von John D. Mayer, Peter Salovey und David R. Caruso. Bern: Verlag Hans Huber.  

pfeil_hoch

2010
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2010). Konstruktion und erste Validierung einer Skala zur Erfassung subjektiver schulischer Werte (SESSW). Diagnostica, 56, 195-211.
  • Steinmayr, R., Beauducel, A. & Spinath, B. (2010). Do sex differences in a faceted model of fluid and crystallized intelligence depend on the method applied? Intelligence, 38, 101-110.
  • Steinmayr, R., Dinger, F. C., & Spinath, B. (2010). Parents? education and children?s achievement: the role of personality. European Journal of Personality, 24, 535-550.
  • Steinmayr, R., Ziegler, M & Träuble, B. (2010). Do intelligence and sustained attention interact in predicting academic achievement? Learning and Individual Differences, 20, 14-18.

pfeil_hoch

2009
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2009). What explains boys’ stronger confidence in their intelligence? Sex Roles, 61, 736-749.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2009). The importance of motivation as a predictor of school achievement. Learning and Individual Differences, 19, 80-90.
  • Schwinger, M., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2009). How do motivational regulation strategies affect achievement: mediated by effort management and moderated by intelligence. Learning and Individual Differences, 19, 621-627.

pfeil_hoch

2008
  • Spinath, B. & Steinmayr, R. (2008). Longitudinal analysis of intrinsic motivation and competence beliefs: Is there a relation over time? Child Development, 79, 1555-1569.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2008). Sex differences in school achievement: What are the roles of personality and achievement motivation. European Journal of Personality, 22, 185-209.
  • Amelang, M. & Steinmayr, R. (2008). Nürburgring 1980: Der Zweikampf zwischen Jon Ekerold und Toni Mang. VFV-Info, 40, 16-18.
  • Steinmayr, R. (2008). Testrezension - DISK-GITTER mit SKSLF-8 – Differentielles Schulisches Selbstkonzept Gitter mit Skala zur Erfassung des Selbstkonzeptes schulischer Leistungen und Fähigkeiten. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 22, 165-169.
  • Steinmayr, R., Stürmer, T. & Amelang, M. (2008). Kognitionen zur Entstehung von Krebs und kardiovaskulären Erkrankungen. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 16, 73-82.
  • Steinmayr, R. & Kersting, M. (2008). Verfälschbarkeit von Persönlichkeitstests – Ein Problem für die Soziale Akzeptanz. In W. Sarges & Scheffer, D. (Hrsg.), Innovationen in der Eignungsdiagnostik (S. 31-40). Göttingen: Hogrefe.
  • Knapp-Rudolph, M., Steinmayr, R. & Amelang, M. (2008). Konstruktion und Erprobung des Adaptiven Tests zur Erfassung von Emotionsregulation (ATEM) als einer Facette von Emotionaler Intelligenz. In W. Sarges & Scheffer, D. (Hrsg.), Innovationen in der Eignungsdiagnostik (S.145-154). Göttingen: Hogrefe.
  • Bipp, T., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2008). Personality and achievement motivation: Relationship among Big Five domain and facet scales, achievement goals, and intelligence. Personality and Individual Differences, 44,  1454-1464.

pfeil_hoch

2007
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2007). Predicting school achievement from motivation and personality. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie  [German Journal of Educational Psychology], 21, 207-216.
  • Steinmayr, R. & Schmidt, S. (2007). Metakognitionen. In J. Zumbach & H. Mandl (Hrsg.), Pädagogische Psychologie in Theorie und Praxis  (S. 105-112). Göttingen: Hogrefe.
  • Steinmayr, R. (2007). Anforderungsanalyse bei Führungskräften. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.
  • Steinmayr, R. & Amelang, M. (2007). Intelligenz und Intelligenztests. In K. Landau (Hrsg.), Lexikon Arbeitsgestaltung – Best Practice im Arbeitsprozess (S. 693-695). Stuttgart: Gentner Verlag.

pfeil_hoch

2006
  • Steinmayr, R. & Amelang, M. (2006). Untersuchungen zur Kriteriums-Validität des I-S-T 2000 R an Erwachsenen beiderlei Geschlechts. Diagnostica, 52, 181-188.
  • Amelang, M. & Steinmayr, R. (2006). Is there a validity increment for tests of Emotional Intelligence in explaining the variance of performance criteria? Intelligence, 34, 459-468.
  • Harris, J.A., Steinmayr, R. & Amelang, M. (2006). Inter- and Intraindividual Differences in Personality in Two German Samples of High and Low Intelligence. Personality and Individual Differences, 40, 433-440.
  • Steinmayr, R. (2006). Personalauswahlverfahren – Prozess und Soziale Akzeptanz aus Sicht der Bewerber. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.

pfeil_hoch

Unveröffentlichte Arbeiten
  • Steinmayr, R. (2005). Kompetenz- und eigenschaftsbasierte Anforderungsanalysen an Stichproben von Führungskräften und Mitarbeitern. http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/5974
  • Sonntag, Kh., Schmidt-Rathjens, C. & Steinmayr, R. (2003). Anpassung eines Analyseverfahrens zur Neudefinition der Aufgaben- und Anforderungsprofile für Funktionsträger im Bereich Poststellen und Verkauf (PV) der Schweizerischen Post. Endbericht und Datenband. Heidelberg: ABO-Institut.
  • Steinmayr, R. (2002). Die soziale Akzeptanz von Personalauswahlverfahren – Untersuchung zum Berliner Intelligenz-Struktur-Test der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen (BIS-r-DGP) und den Skalen zur Service- und Kundenorientierung (SKASUK). RWTH Aachen: Unveröffentlichte Diplomarbeit.
  • Vink, P., Steinmayr, R. & Noro, K. (2001). Essential roles in a participatory improvement process. Participative Simulation for Integral Manufacturing enterprise renewal, Periodic Progress Report No: 2, S. 50-56.

pfeil_hoch

Konferenzen

Nationale Konferenzen

  • Tometten, L., Heyder, A. & Steinmayr, R. (2020). Was wissen Lehrkräfte über sonderpädagogischen Förderbedarf? Zusammenhänge mit der sozialen Partizipation und den Leistungen von Schüler/-innen in inklusiven Klassen. 52. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Wien, Österreich, September, 2020 (Konferenz abgesagt).
  • Bergold, S., Wirthwein, L. & Steinmayr, R. (2020). School performance, motivation, and subjective well-being of intellectually gifted adolescents: A propensity score matching study. 52. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Wien, Österreich, September, 2020 (Konferenz abgesagt).
  • Heyder, A., Steinmayr, R. & Cimpain, A. (2020). Wie eine kurze Reflexionsaufgabe fähigkeitsbezogene Growth Mindsets bei zukünftigen Lehrkräften fördert. 52. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Wien, Österreich, September, 2020 (Konferenz abgesagt).
  • Steinmayr, R. (2020). Zur Reduktion sozialer Ungleichheit bei schulischen Übergängen durch den Einsatz kognitiver Leistungs- und Kompetenztests. 8. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Potsdam, März, 2020 (Konferenz abgesagt).
  • Kessels, U. & Steinmayr, R. (2020). Ist der Zusammenhang zwischen sozio-ökonomischem Status und Noten abhängig von der Intelligenz der Schülerinnen und Schüler? 8. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Potsdam, März, 2020 (Konferenz abgesagt).
  • Wirthwein, L., Bergold, S. & Steinmayr, R. (2020). Glücklich im Mathematikunterricht? Zur Relevanz von Bezugsnormorientierungen und klassenbezogenen Zielorientierungen. 8. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Potsdam, März, 2020 (Konferenz abgesagt).
  • Paschke, P., Weidinger, A. & Steinmayr, R. (2020). Der Einfluss von Selbsteinschätzungen und Selbsteinschätzungsbias auf Schulnoten bei Selbstüberschätzern und Selbstunterschätzern. 8. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Potsdam, März, 2020 (Konferenz abgesagt).
  • Bergold, S., Wendt, H., Kasper, D. & Steinmayr, R. (2020). Bullying-Viktimisierung in der Schule: Sind hochleistende Jungen besonders gefährdet? 8. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Potsdam, März, 2020 (Konferenz abgesagt).
  • Modler, L., Wirthwein, L. & Steinmayr, R. (2020). Zur Erklärung von Stress und Schulangst zum Ende der Grundschulzeit. 8. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Potsdam, März, 2020 (Konferenz abgesagt).
  • Weidinger, A. F., Gaspard, H., Harackiewicz, J. & Steinmayr, R. (2019). Wer profitiert besonders von einer Nützlichkeitsintervention in Mathe? Zur Rolle des Migrations- und Bildungshintergrundes der Schülerinnen und Schüler. Poster präsentiert auf der gemeinsamen Tagung der DGPs-Fachgruppen Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie (PaEpsy 2019), Leipzig, September, 2019.
  • Paschke, P., Weidinger, A. F. & Steinmayr, R. (2019). Der Zusammenhang zwischen Fähigkeitsselbstkonzepten und der Veränderung von Schulnoten bei Selbstüber- und Unterschätzern. Vortrag präsentiert auf der gemeinsamen Tagung der DGPs-Fachgruppen Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie (PaEpsy 2019), Leipzig, September, 2019.
  • Bergold, S., Wirthwein, L., Crede, J. & Steinmayr, R. (2019). Soziale Partizipation, Schuleinstellung und schulisches Selbstkonzept von Grundschulkindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich emotionale und soziale Entwicklung im inklusiven Unterricht. Vortrag präsentiert auf der 54. Jahrestagung der Sektion Sonderpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Wuppertal, September, 2019.
  • Bergold, S., Hastall, M. R. & Steinmayr, R. (2019). Trägt die mediale Darstellung intellektuell Hochbegabter zu deren Stigmatisierung bei? Befunde aus zwei Experimenten. Vortrag präsentiert auf der gemeinsamen Tagung der DGPs-Fachgruppen Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie (PaEpsy 2019), Leipzig, September, 2019.
  • Wirthwein, L., Bergold, S., Crede, J. & Steinmayr, R. (2019). Ausgegrenzt und demotiviert? Selbsteinschätzungen von inklusiv beschulten Grundschulkindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich emotionale und soziale Entwicklung. Vortrag präsentiert auf der gemeinsamen Tagung der DGPs-Fachgruppen Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie (PaEpsy 2019), Leipzig, September, 2019.
  • Heyder, A. & Steinmayr, R. (2019). Implizite fachspezifische Begabungstheorien als Moderator von Geschlechtsunterschieden in der Motivation in Mathematik und Deutsch. Vortrag präsentiert auf der gemeinsamen Tagung der DGPs-Fachgruppen Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie (PaEpsy 2019), Leipzig, September, 2019.
  • Tometten, L., Heyder, A. & Steinmayr, R. (2019). Sozial-emotionale Schulerfahrungen und Leistungen in inklusiven Klassen: Unterschiede zwischen Förderschwerpunkten und Zusammenhänge mit dem Diversitätswissen der Lehrkraft. Vortrag präsentiert auf der gemeinsamen Tagung der DGPs-Fachgruppen Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie (PaEpsy 2019), Leipzig, September, 2019.
  • Weidinger, A. F., Spinath, B. & Steinmayr, R. (2019). Eine längsschnittliche Analyse der differentiellen Bedeutung subjektiver Werte in Mathematik für Mathematiknoten in der gymnasialen Oberstufe. Vortrag präsentiert auf der 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Köln, Februar, 2019.
  • Heyder, A., Weidinger, A.F., Cimpian, A. & Steinmayr, R. (2019). Muss man für Mathe begabt sein? Überzeugungen von Lehrkräften und ihre Zusammenhänge mit der intrinsischen Motivation von Schüler/-innen. Vortrag auf der 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Köln, Februar, 2019.
  • Tometten, L., Heyder, A. & Steinmayr, R. (2019). Validierung der Kurzversion eines Fragebogens zur Erfassung von Diversitätswissen im Kontext schulischer Inklusion (DiWi-K). Poster auf der 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Köln, Februar, 2019.
  • Wirthwein, L., Sparfeldt, J.R., Heyder, A., Buch, S.R., Rost, D.H., & Steinmayr, R. (2019). Zielorientierungen und Geschlechtsunterschiede: Zur Relevanz der Schulfächer. Vortrag auf der 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Köln, Februar, 2019.
  • Südkamp, A., Heyder, A. & Steinmayr, R. (2018). Zum Zusammenhang der Selbstwirksamkeitserwartungen von Lehrkräften und den mathematischen Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler in inklusiven Klassen. Vortrag auf der Herbsttagung der Arbeitsgruppe Empirische Sonderpädagogische Forschung (AESF), Wuppertal, November, 2018.
  • Steinmayr, R., McElvany, N. & Kessels, U. (2018). Sozioökonomischer Status und der Übergang nach der Sekundarstufe I – Wird der Zusammenhang durch das Intelligenzniveau moderiert? Vortrag auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Frankfurt am Main, September, 2018.
  • Weidinger, A. F., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2018). Leistungsvergleiche und Fähigkeitsselbstkonzepte in der Grundschule: Keine Hinweise auf dimensionale Vergleiche. Forschungsreferat präsentiert auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Frankfurt am Main, September, 2018.
  • Paschke, P., Weidinger, A. F. & Steinmayr, R. (2018). Zusammenhänge zwischen Über- und Unterschätzung der eigenen mathematischen Kompetenz und der Entwicklung der Mathematiknote. Forschungsreferat präsentiert auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Frankfurt am Main, September, 2018.
  • Michels, J., Weidinger, A. F. & Steinmayr, R. (2018). Elterliche Bildungsaspirationen als Determinante für schulische Motivation und schulischen Erfolg im Kontext von Migration. Forschungsreferat präsentiert auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Frankfurt am Main, September, 2018.
  • Berner, V.-D., Benbow, A. E. F., Weidinger, A. F., Seitz-Stein, K. & Steinmayr, R. (2018). Elterliche Kompetenzüberzeugungen und das Zusammenspiel zwischen Selbstkonzept, Leistungsangst, Anstrengung und Schulleistungen bei Schüler(inne)n vor dem Schulübertritt. Forschungsreferat präsentiert auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Frankfurt am Main, September, 2018.
  • Heyder, A., Südkamp, A. & Steinmayr, R. (2018). Lehrkrafteinstellungen zu Inklusion und die sozial-emotionalen Schulerfahrungen von Kindern in inklusiven Klassen. Vortrag auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Frankfurt am Main, September, 2018.
  • Bergold, S., Christiansen, H. & Steinmayr, R. (2018). „Der Damon ist ein Engel!”? Interrater-Reliabilität der Eltern- und Erzieherbeurteilung von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindergartenkindern. Vortrag gehalten auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Frankfurt am Main, September, 2018.
  • Heyder, A. & Steinmayr, R. (2018). Wissen von Lehramtsstudierenden zu ausgewählten Diversitätsmerkmalen im Kontext schulischer Inklusion. Poster präsentiert beim Programmworkshop CHANcen GEstalten – Inklusionsorientierung in der Lehrerbildung als Impuls für Entwicklungsprozesse in Hochschulen, Dortmund, Februar, 2018.
  • Steinmayr, R. & Bergold, S. (2017). Fähigkeitsbeurteilungen von Lehrkräften am Ende der Sekundarstufe 1 – Gibt es einen Zusammenhang mit sozialen Hintergrundvariablen der Schüler/innen über tatsächliche Fähigkeiten hinaus? Beitrag angenommen für die 16. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Münster, September, 2017.
  • Heyder, A. & Steinmayr, R. (2017). Fachspezifische Begabungsüberzeugungen von Grundschullehrkräften- keine Erklärung für Geschlechtsunterschiede in der Motivation in Mathematik? Beitrag angenommen für die 16. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Münster, September, 2017.
  • Weidinger, A., Steinmayr, R., & Wigfield, A. (2017). Macht Grit in der Schule erfolgreich? Zur relativen Bedeutsamkeit von Grit für Schulleistung. Beitrag angenommen für die 16. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Münster, September, 2017.
  • Heyder, A. & Steinmayr, R. (2017). Wissen zu Diversität im Kontext schulischer Inklusion: Je mehr ich weiß, desto positiver meine Einstellung? Beitrag angenommen für die 16. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Münster, September, 2017.
  • Dünnebacke, J. & Steinmayr, R. (2017). Zum Einfluss elterlicher Bildungserwartungen auf die Mathematikmotivation und -leistung ihrer jugendlichen Kinder in Abhängigkeit von Migration. Beitrag angenommen für die 16. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Münster, September, 2017.
  • Kriegbaum, K., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2017). Zum Einfluss des Fähigkeitsselbstkonzeptes und der intrinsischen Motivation von Schülern/innen auf die Begabungseinschätzung der Lehrkräfte. Beitrag angenommen für die 16. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Münster, September, 2017.
  • Bergold, S. & Steinmayr, R. (2017). Der ‚Big Fish‘ im Klassenaquarium: Referenzgruppeneffekte in der Lehrereinschätzung von Schülerfähigkeiten und Arbeitsverhalten. Vortrag gehalten auf der Gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster, September, 2017.
  • Steinmayr, R., Wendt, H. & Kasper, D. (2017). Geschlechtsunterschiede in mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen in TIMSS 2015. 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg, März, 2017.
  • Siepmann, C., Heyder, A., Bergold, S. & Steinmayr, R. (2017). Wissen und Nicht-Wissen von Lehrkräften über Hochbegabung - Ergebnisse einer Pilotstudie. 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg, März, 2017.
  • Bergold, S., Wirthwein, L., Rost, D.H. & Steinmayr, R. (2017). Lebenszufriedenheit bei adoleszenten Mädchen und Jungen: Ist Hochbegabung ein Risikofaktor? 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg, März, 2017.
  • Weidinger, A. & Steinmayr, R. (2017). Elterliche Erwartungen als Mediator des Zusammenhangs zwischen dem Bildungshintergrund der Eltern und Übergangsentscheidungen am Ende der Sekundarstufe 1. 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg, März, 2017.
  • Kriegbaum, K., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2016). Lassen sich Geschlechtsunterschiede im Fähigkeitsselbstkonzept durch Unterschiede in Begabungseinschätzungen der Lehrkräfte erklären? . 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig, September, 2016.
  • Bergold, S., Wirthwein, L., Rost, D.H. & Steinmayr, R. (2016). Lebenszufriedenheit hochbegabter Jugendlicher. 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig, September, 2016.
  • Wirthwein, L., Steinmayr, R. & Rost, D.H. (2016). Lebensziele Hochbegabter und Hochleistender. 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig, September, 2016.
  • Weidinger, A., Spinath, B., & Steinmayr, R. (2016). Zielorientierungen, intrinsische Motivation und Schulnoten – Eine integrative Längsschnittanalyse. 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig, September, 2016.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2016). Zeitrestriktionen vergrößern Geschlechtsunterschiede in numerischen Intelligenztests. 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin, März, 2016.
  • Weidinger, A., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2016). Skill-development, self-enhancement oder reciprocal effects? Zum Zusammenhang von Fähigkeitsselbstkonzept und Leistung in der Grundschule. 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin, März, 2016.
  • Bergold, S., Wendt, H., Kasper, D. & Steinmayr, R. (2016). Geschlechtsunterschiede im oberen Bereich schulischer Leistungsfähigkeit: Eine personenzentrierte Analyse. 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin, März, 2016.
  • Meißner, A. & Steinmayr, R. (2016). Zur relativen Bedeutsamkeit des Fähigkeitsselbstkonzeptes und der Intelligenz bei der Vorhersage von Testleistung und Schulnoten: Spielt die Domäne eine Rolle? 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin, März, 2016.
  • Grunschel, C., Schwinger, M., Klingsieck, K., Steinmayr, R. & Fries, S. (2015). Effekte von Strategien zur Motivationsregulation auf die Leistung und das Wohlbefinden von Studierenden: Prokrastination als Mediator. 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Kassel, September, 2015.
  • Bergold, S. & Steinmayr, R. (2015). Die Bedeutung von Hoffnung auf Erfolg und Furcht vor Misserfolg für die Intelligenzentwicklung. 15. Tagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie (PAEPS), Kassel, September, 2015.
  • Meißner, A. & Steinmayr, R. (2015). Die Rolle von Intelligenz und Interesse bei der Vorhersage von Schulleistung bei Kindern mit und ohne Migrationshintergrund. 15. Tagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie (PAEPS), Kassel, September, 2015.
  • Weidinger, A. F., McElvany, N., Schwabe, F. & Steinmayr, R. (2015). Feedback im Kontext von Lesen bei Grundschulkindern – Ergebnisse der FeeL-Studie. 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Kassel, September, 2015.
  • Steinmayr, R. (2015). Zur Rolle von Need for Cognition für Zielorientierungen in der Schule. 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum, März, 2015.
  • Meißner, A., McElvany, N. & Steinmayr, R. (2015). Spielt der Leistungsindikator eine Rolle? Zur relativen Bedeutung der Intelligenz und des Fähigkeitsselbstkonzeptes bei der Vorhersage der Lesekompetenz. 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum, März, 2015.
  • Weidinger, A. F., Spinath, B. & Steinmayr, R. (2015). Zur Bedeutung von Mathematiknoten für die Veränderung des domänenspezifischen Fähigkeitsselbstkonzepts und der Intrinsischen Motivation in der Grundschule. 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum, März, 2015.
  • Bergold, S., Wirthwein, L., Rost, D. H. & Steinmayr, R. (2015). Schulbesuchsdauer und Intelligenz: Ein Vergleich zwischen G8- und G9-Schülern. Vortrag gehalten auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum, März, 2015.
  • Crede, J., Wirthwein, L. & Steinmayr, R. (2014). Zum reziproken Zusammenhang zwischen Schulleistung, Leistungsängstlichkeit und subjektivem Wohlbefinden bei Jugendlichen. . 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, GEBF, Bochum, März, 2015.
  • Wirthwein, L., & Steinmayr. R. (2015). Zur Relevanz differentieller Leistungsziele. 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, GEBF, Bochum, März, 2015.
  • Heyder, A., Steinmayr, R. & Kessels, U. (2014). Kann das Eccles et al.-Modell nur Geschlechtsunterschiede zuungusten der Mädchen erklären? Eine Anwendung des Modells auf die Fächer Mathematik und Deutsch. 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, September, 2014.
  • Crede, J., Wirthwein, L. & Steinmayr, R. (2014). Lebenszufriedenheit und schulische Leistung: Zur Rolle der elterlichen Bildung. 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, September, 2014.
  • Bergold, S., Freund, P. A., Margraf-Stiksrud, J. & Steinmayr, R. (2014). Zur Berücksichtigung von Testfairness bei der Untersuchung von Geschlechtsunterschieden in Wissenstests. 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, September, 2014.
  • Wirthwein, L., Steinmayr, R. & Rost, D.H. (2014). Hochbegabt und beruflich erfolgreich? Aktuelle Ergebnisse aus dem Marburger Hochbegabtenprojekt. Vortrag gehalten auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bochum, September, 2014.
  • Weidinger, A. F., Spinath, B. & Steinmayr, R. (2014). Die Rolle der Grundschulnoten für die Veränderung des Fähigkeitsselbstkonzepts und der Intrinsischen Motivation in Deutsch. 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bochum, September, 2014.
  • Crede, J. Wirthwein, L., & Steinmayr, R. (2014). Lebenszufriedenheit und schulische Leistung: Zur Rolle der elterlichen Bildung. 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum. September, 2014.
  • Meißner, A., Greiff, S., Frischkorn, G. & Steinmayr, R. (2014). Zur Vorhersage des komplexen Problemlösens und der Schulnoten durch das Arbeitsgedächtnis und das Fähigkeitsselbstkonzept. 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bochum, September, 2014.
  • Weidinger, A. F., Spinath, B. & Steinmayr, R. (2014). Moderatoren des Zusammenhangs zwischen Fähigkeitsselbstkonzept und intrinsischer Motivation: Welche Rolle spielen Zielorientierungen? 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Frankfurt a. Main, März, 2014.
  • Meißner, A. & Steinmayr, R. (2014). Kognitive und motivationale Determinanten schulischer Leistungen: Ein personen-zentrierter Ansatz. 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Frankfurt a. Main, März, 2014.
  • Wirthwein, L. & Steinmayr, R. (2014). Henne oder Ei? - Zum reziproken Zusammenhang von Zielorientierungen und Schulnoten. 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Frankfurt a. Main, März, 2014.
  • Meißner, A., Greiff, S., Frischkorn, G. & Steinmayr, R. (2013). Sagt Problemlösen über Arbeitsgedächtnis und Motivation Schulleistung vorher? 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Hildesheim, September, 2013.
  • Wirthwein, L. & Steinmayr, R. (2013). Annäherungs-Leistungsziele und Leistung: Normativ- und/oder kompetenzorientiert?. 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Hildesheim, September, 2013.
  • Weidinger, A. F., Spinath, B. & Steinmayr, R. (2013). Wirkt sich das Fähigkeitsselbstkonzept auf die Intrinsische Motivation aus? 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie, Hildesheim, September, 2013.
  • Meißner, A., Greiff, S., Frischkorn, G. & Steinmayr, R. (2013). Sagt Problemlösen über Arbeitsgedächtnis und Motivation Schulleistung vorher? 14. Fachtagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie, Hildesheim, September, 2013.
  • Steinmayr, R. (2013). Zur Rolle von Need for Cognition für Zielorientierungen in der Schule. 12. Arbeitstagung der Fachgruppe für Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik (DPPD), Greifswald, September, 2013.
  • Steinmayr, R., Meißner, A. & Löchner, J. (2013). Zur relativen Bedeutung des Fähigkeitsselbstkonzeptes und der Intelligenz bei der Vorhersage von Noten und standardisierten Leistungstests. 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, März, 2013.
  • Steinmayr, R, Heene, M. & Spinath, B. (2012). Invarianz der Messung in Intelligenztests und ihre Bedeutung für die Erklärung von Geschlechtsunterschieden in numerischen Intelligenztests. 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, September, 2012.
  • Schwinger, M., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2012). Determinanten von Motivationsregulationsprofilen. 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, September, 2012.
  • Spinath, B. & Steinmayr, R. (2012). Welche Rollen spielen Intelligenz, Persönlichkeit und Motivation bei der Erklärung von Geschlechtsunterschieden in der Schulleistung? 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, September, 2012.
  • Strobel, A., Strobel, A., & Steinmayr, R. (2012). Die Bedeutung performanzbezogener Persönlichkeitsmerkmale in der Vorhersage schulischer Leistung. 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, September, 2012.
  • Wirthwein, L., Sparfeldt, J., Pinquart, M. & Steinmayr, R. (2012). Zielorientierungen und akademische Leistungen: Eine Meta-Analyse. 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, September, 2012.
  • Berth, H. Steinmayr, R. & Dinkel, A. (2012). Psychische Beschwerden im vereinten Deutschland - Replikation zweier Studien 20 Jahre danach. 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, September, 2012.
  • Bipp. T., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2012). Die Rolle von Zielorientierungen für Selbsteinschätzungen der Intelligenz und die Leistung. 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, September, 2012.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2011). Warum wählen Mädchen seltener Mathematikleistungskurse als Jungen? 13. Fachtagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie, Erlangen, September, 2011.
  • Freiberger, V., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2011). Mathematisches Fähigkeitsselbstkonzept im Grundschulalter: Matheleistung als Ursache, Resultat oder beides? Fachtagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie, Erlangen, September, 2011.
  • Mai, K. & Steinmayr, R. (2011). Geschlechtsunterschiede in Numerischer Intelligenz: Können motivationale Variablen einen Erklärungsbeitrag leisten? Fachtagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie, Erlangen, September, 2011.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2010). Zur Rolle von Lernzielen und Schulnoten bei der Entwicklung von intrinsischer Motivation bei Oberstufenschüler/innen. 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, September, 2010.
  • Dinger, F., Steinmayr, R., & Spinath, B. (2010). Motivationale Konstrukte als Mediatoren sozialer Disparitäten im Schulerfolg Jugendlicher. 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, September, 2010.
  • Freiberger, V., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2010). Zum gemeinsamen Einfluss von wahrgenommener Lehrereinschätzung und Fähigkeitsselbstkonzept auf die intrinsische Motivation in der Grundschule. 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, September, 2010.
  • Kessels, U. & Steinmayr, R. (2010). Wer nicht fragt bleibt dumm: Zum Zusammenhang von Maskulinität und help seeking. 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen, September, 2010.
  • Steinmayr, R. & Ziegler, M. (2009). Zur Interaktion von Intelligenz und Konzentration bei der Vorhersage von Schulerfolg. 10. Arbeitstagung der Fachgruppe für Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik (DPPD), Universität Koblenz-Landau, September, 2009.
  • Freudenthaler, H.H., Papousek, I., Rumpf, M., Steinmayr, R. & Neubauer, A.C. (2009). Gegenüberstellung verschiedener Messzugänge zur Erfassung der Emotionalen Intelligenz und deren Relevanz zur Vorhersage von Depressivität. 10. Arbeitstagung der Fachgruppe für Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik (DPPD), Universität Koblenz-Landau, September, 2009.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2009). Vergleich der prädiktiven Validität globaler und Domänen-spezifischer motivationaler Konstrukte bei der Vorhersage von Schulnoten. 12. Fachtagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie, Universität des Saarlandes, September, 2009.
  • Kessels, U. & Steinmayr, R. (2009). Der Marlboro-Mann geht zur Schule: Ist ein maskulines Selbstkonzept hinderlich, wenn man in der Schule Hilfe benötigt? 12. Fachtagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie, Universität des Saarlandes, September, 2009.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2008). Persönlichkeit und Motivation als Mediatoren des Zusammenhangs von Geschlecht und Schulleistung. 71. Tagung der "Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung”, August, 2008.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2007). Personmerkmale als Moderatorvariablen im Internal/External Frame of Reference Model. 11. Fachtagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie, Humboldt-Universität Berlin, September, 2007.
  • Steinmayr, R. & Amelang, M. (2007). Zur Konstruktvalidierung von Emotionaler Intelligenz mittels Multi-Trait-Multi-Method Analysen. 9. Arbeitstagung der Fachgruppe für differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik, Universität Wien, September, 2007.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2007). Geschlechtsunterschiede bei der elterlichen Beurteilung der kognitiven Leistungsfähigkeit ihrer Kinder. 4. Tagung der Sektion "Empirische Bildungsforschung" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, März, 2007.
  • Spinath, B. & Steinmayr, R. (2007). Die Beutung der Ausprägung und Akkuratheit elterlicher Begabungseinschätzungen für Fähigkeitsselbstkonzepte von Schüler/innen. 4. Tagung der Sektion "Empirische Bildungsforschung" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, März, 2007.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2006). Zur inkrementellen Validität unterschiedlicher motivationaler Konzepte bei der Vorhersage von Schulerfolg. 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Universität Erlangen-Nürnberg, September, 2006.
  • Heene, M., Steinmayr, R., Beauducel, A. & Amelang, M. (2006). Untersuchung von geschlechtsspezifischen Wissensunterschieden. 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Universität Erlangen-Nürnberg, September, 2006.
  • Basten, U., Steinmayr, R. & Amelang, M. (2006). Verständlichkeit der nichtverbalen Items im NPQ. 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Universität Erlangen-Nürnberg, September, 2006.
  • Asseburg, R. Steinmayr, R. & Amelang, M. (2006). Zur Fairness von IST 2000 R und CFT 3 gegenüber Geschlecht, Bildung und Sozialstatus. 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Universität Erlangen-Nürnberg, September, 2006.
  • Steinmayr, R. & Kersting, M. (2006). Verfälschbarkeit von Persönlichkeitstests – Ein Problem für die Soziale Akzeptanz? Innovative Ansätze für die Eignungsdiagnostik, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, September, 2006.
  • Steinmayr, R. (2006). Zum Vergleich von Emotionaler und Sozialer Intelligenz – Konstruktvalidierung und Kriteriumsvalidität. Forschungskolloquium des Psychologischen Institutes der Universität Magdeburg, Juni, 2006.
  • Amelang, M. & Steinmayr, R. (2005). Zur inkrementellen Validität von Emotionaler Intelligenz. 8. Arbeitstagung der Fachgruppe für differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik, Marburg, September, 2005.
  • Steinmayr, R., Amelang, M. & Harris, J.A. (2005). Inter- und intraindividuelle Varianz der Persönlichkeit in Stichproben unterschiedlicher Intelligenz. 8. Arbeitstagung der Fachgruppe für differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik, Marburg, September, 2005.
  • Seidel, K. & Steinmayr, R. (2005). Entwicklung von Büroroutine – Simulation durch Aufgaben zur Effizienz selektiver Synthese (ESS). 4. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bonn, September 2005.
  • Steinmayr, R. (2004). Emotionale Intelligenz – Zur konvergenten Validität von Selbst- und Fremdbeurteilungen der EI. Forschungskolloquium der Abteilung für Differentielle Psychologie und Psychologische Diagnostik. Universität Frankfurt.
  • Steinmayr, R., Schmidt-Rathjens, C. & Amelang, M. (2004). Zur Validität des I-S-T 2000 R gegenüber „harten“ und „weichen“ Außen-Kriterien. 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Universität Göttingen, September 2004.

Internationale Konferenzen

  • Weidinger, A., Spinath, B. & Steinmayr, R. (2020). The Value of Valuing Math: Longitudinal Links Between Students’ Intrinsic, Attainment and Utility Values and Grades in Math. Paper to be presented at the International Conference on Motivation (ICM), Dresden, Germany, September 2020 (Conference Canceled).
  • Steinmayr, R., Weidinger, A. F. & Spinath, B. (2020, Apr 17 - 21) Longitudinal Links Between Task Values and Math Grades: Considering Different Time Lags Between Measurement Occasions [Symposium]. AERA Annual Meeting San Francisco, CA, USA, April 2020 (Conference Canceled).
  • Steinmayr, R., Wirthwein, L. & Barry, M.M. (2019). What factors influence the development of subjective well-being in adolescence – gender, socio-economic status, intelligence, personality or grades? Paper presentation at the Annual Meeting Health Promotion Research (HPR), Galway, Ireland, June 2019.
  • Bergold, S., Hastall, M. & Steinmayr, R. (2019). Alternative Facts’ about the Intellectually Gifted: Two Experiments on Stigmatization Effects from Biased Newspaper Reports. Paper presentation at the Annual Meeting 2019 of the American Educational Research Association (AERA), Toronto, Canada, April 2019.
  • Kriegbaum, K., Steinmayr, R., & Spinath, B. (2019). Longitudinal Reciprocal Effects between Teachers'™ Judgments of Students’ Aptitude, Students' Motivation, and Grades in Math. Poster at the 31th Annual Convention of the Association for Psychological Science (APS), Washington D.C., USA, May 2019.
  • Steinmayr, R., Weidinger, A. & Wigfield, A. (2018). Are “Gritty” Students more Successful in School? On the Relative Importance of Grit for School Achievement. Paper presented at the International Conference on Motivation (ICM), Aarhus, Denmark, August 2018.
  • Weidinger, A. F., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2018). Ability Self-Concept Formation in Mathematics and Language Arts in the Early School Years. Paper presented at the International Conference on Motivation (ICM), Aarhus, Denmark, August 2018.
  • Heyder, A., Südkamp, A., & Steinmayr, R. (2018). Teachers’ attitudes toward inclusion and students’ socioemotional school experiences in inclusive education. Paper presentation at the Annual Meeting 2018 of the American Educational Research Association (AERA), New York City, USA, April 2018.
  • Weidinger, A. F., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2018). Social and Dimensional Comparison Processes in the Formation of Ability Self-Concepts in Elementary School. Paper presentation at the Annual Meeting 2018 of the American Educational Research Association (AERA), New York City, USA, April 2018.
  • Crede, J., Wirthwein, L. & Steinmayr, R. (2015). Subjective Well-Being, Test Anxiety, and Academic Achievement: Reciprocal Effects. Paper presented at the eighth SELF Biennial International Conference, Kiel, Germany, August 2015.
  • Weidinger, A. F., Spinath, B. & Steinmayr, R. (2015). Elementary Students' Trajectories of Ability Self-Concept and Intrinsic Motivation in Math: What is the Role of Grades? Paper presented at the eighth SELF Biennial International Conference, Kiel, Germany, August 2015.
  • Meißner, A., McElvany, N. & Steinmayr, R. (2015). The Interplay of Ability Self-Concept and Intelligence in Predicting Test Performance and School Grades in Reading. Eighth SELF Biennial International Conference, Kiel, August, 2015.
  • El-Khechen, W., Steinmayr, R. & McElvany, N. (2015). Role of Perceived Parental Values, Students’ Values and Students’ Reading Amount for Bilinguals’ Reading Comprehension. AERA Annual Meeting, Chicago, April, 2015.
  • Schwinger, M., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2014). Antecedents and Consequences of Achievement Goal Profiles in Elementary School: A Seven-Wave Longitudinal Study. International Conference on Motivation, Helsinki, August, 2014.
  • Steinmayr, R. (2013). Applying the Eccles expectancy-value model of achievement to the underachievement of boys. 15. Biennial Meeting of the European Association for Research in Learning and Instruction (EARLI), Munich, August 2013.
  • Dinger, F., Dickhäuser, O., Spinath, B. & Steinmayr, R. (2013). Antecedents and Consequences of Achievement Goals: A Prospective Correlational Study. 15. Biennial Meeting of the European Association for Research in Learning and Instruction (EARLI), Munich, August 2013.
  • Wirthwein, L., Sparfeldt, J., Pinquart, M. & Steinmayr, R. (2012). Achievement Goals and Academic Achievement: A Meta-Analysis. International Conference on Motivation, Frankfurt, August, 2012.
  • Spinath, B. Freiberger, V. & Steinmayr, R. (2012). Early Causal Ordering Among Competence Beliefs and Achievement: An Investigation of Potential Changes in Direction and Gender Differences. International Conference on Motivation, Frankfurt, August, 2012.
  • Freiberger, V., Steinmayr, R., & Spinath, B. (2012). Development of intrinsic motivation and ability self-concepts in elementary school: The role of grades. International Conference on Motivation, Frankfurt, August, 2012.
  • Strobel, A., Strobel, A., & Steinmayr, R. (accepted). The importance of cognitive motivation in the prediction of school performance. 16th European Conference on Personality, Trieste, July 2012.
  • Steinmayr, R. & Bipp, T. (2011). Personality and intelligence interact in the prediction of school performance. 15. Biennial Meeting of the International Society for the Study of Individual Differences, London, July 2011.
  • Spinath, B., Dinger, F., & Steinmayr, R. (2011). Intelligence, personality and motivation as mediators between families’ socio-economic background and children’s school achievement. 15. Biennial Meeting of the International Society for the Study of Individual Differences, London, July 2011.
  • Spinath, B. & Steinmayr, R. (2011). The Roles of Competence Beliefs and Goal Orientations for the Change in Intrinsic Motivation. 14. Biennial Meeting of the European Association for Research in Learning and Instruction (EARLI), Exeter, August 2011.
  • Blickle, G., Momm, T., Liu, Y., Haag, R., Meyer, G., Weber, K. & Steinmayr, R. (2011).Political Skill, Emotion Regulation Ability, and Performance in Enterprising Activities. 26th Annual Conference of SIOP at Chicago, 14th-16th April, 2011.
  • Freiberger, V., Steinmayr, R. & Spinath, B. (2010). The joint influence of perceived teachers’ ability evaluations and children’s competence beliefs on intrinsic motivation in elementary school age. Junior researchers of the European Association for Research in Learning and Instruction (JURE), July 2010.
  • Fiebach, C., Stelzel, C., Basten, U., Steinmayr, R., Spinath, B. & Reuter, M. (2010). DRD2 Genotype Modulates the Effect of Motivation on Prefrontal Cognitive Processing. CNS 2010 Meeting, Montreal, Canada, April 2010.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2009). Sex differences in school achievement – What are the roles of motivation and personality? 13. Biennial Meeting of the European Association for Research in Learning and Instruction (EARLI), Amsterdam, August 2009.
  • Kessels, U. & Steinmayr, R. (2009). How a masculine self-concept is linked to boys' reluctance to seek help at school. 13. Biennial Meeting of the European Association for Research in Learning and Instruction (EARLI), Amsterdam, August 2009.
  • Spinath, B. & Steinmayr, R. (2009). Is the Loss of School-Related Intrinsic Motivation a Consequence of Declining Competence Beliefs? 13. Biennial Meeting of the European Association for Research in Learning and Instruction (EARLI), Amsterdam, August 2009.
  • Bipp, T. & Steinmayr, R. (2009). Leadership competencies: Development and validation of a German translation of the Adaptive Leadership Competency Profile (ALCP). 14th European Congress of Work and Organizational Psychology, Santiago de Compostela, Spain, May 2009.
  • Steinmayr, R., Heene, M. & Spinath, B. (2008). Gender-fairness of a knowledge test – Testing for differential item functioning and criterion validity. XXIX International Congress of Psychology, Berlin, July, 2008.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2007). Poor boys or poor girls? Sex differences in parent’s intelligence estimation. 13th Biennial Meeting of the International Society for the Study of Individual Differences (ISSID). Giessen, Germany, July 2007.
  • Spinath, B., Steinmayr, R., Spinath, F. M. & Plomin, R. (2007). Why research on individual differences should pay more attention to motivation. 13. Biennial Meeting of the International Society for the Study of Individual Differences, Giessen, July 2007.
  • Steinmayr, R. & Spinath, B. (2006). Predicting school performance: Incremental validity of different motivational constructs. 10th International Conference on Motivation, University of Koblenz/Landau, September 2006.
  • Steinmayr, R., Schmidt-Rathjens, C. & Amelang, M. (2004). Peer-ratings on emotional intelligence – pier glasses to reflect construct validity? 12th European Conference on Personality, Universitat Groningen, July 2004.

pfeil_hoch

Größere Forschungsprojekte (länger als 1 Jahr)


Juli 2020 - Juni 2022

 “Motivations- und persönlichkeitsbezogene Determinanten der intellektuellen Entwicklung im Grundschulalter” 

DFG: BE 6825/3-1; Antragsteller/-in  und PIs: Prof. Dr. Sebastian Bergold, Prof. Dr. Ricarda Steinmayr

Januar 2018 - September 2021

 “Children Of Mentally Ill Parents At Risk Evaluation (COMPARE)-Consortiums”

BMBF: GILKUJ-65; Forschungsverbund, Koordinatorin: Prof. Dr. Hanna Christiansen. Teilprojekt “Psychosocial adjustment, school performance, and subjective well-being in children of mentally ill parents” (FKZ: 01GL1748E). Antragstellerin und PI Prof. Dr. Ricarda Steinmay, Dr. Linda Wirthwein

April 2016 - August 2019

“DoProfiL – Das Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrer/innenbildung, Teilprojekt: Erfassung von Wissen zur Inklusion”

BMBF 01JA1630; Antragsteller: TU Dortmund; PI Teilprojekt: Prof. Dr. Ricarda Steinmayr

Januar 2016 - Dezember 2017

“FA(IR)BULOUS – FAIRe BeUrteilung des LeistungspOtentials Unterprivilegierter Schülerinnen und Schüler”

Stiftung Mercator: PN1505103
Antragstellerin und PI: Prof. Dr. Ricarda Steinmayr

Oktober 2015 - September 2017

Wissenschaftliche Begleitung des Projekts "[Förderuniversum]"

Auftraggeber: Stadt Hamm
Antragsstellerin und PI: Prof. Dr. Ricarda Steinmayr

August 2009 - Juli 2010

Schlieben-Lange-Förderung des Europäischen Sozialfonds und der Landesregierung Baden-Württemberg

August 2007 - Juli 2009

Olympia-Morata-Programm zur Förderung hochqualifizierter Nachwuchswissenschaftlerinnen an der Universität Heidelberg

Veröffentlichung einer deutschsprachigen Version des Mayer-Salovey-Caruso-Emotional-Intelligence-Test 2.0 (MSCEIT 2.0)

pfeil_hoch